Warum Antikapitalismus?

„Antilia“ in Mumbai (Indien) – es gehört dem reichsten Menschen Indiens, dem Milliardär und Petrolchemie-Unternehmer Mukesh Ambani. und…

… gilt als größtes und teuerstes Einfamilienhaus der Welt, benannt nach der mythischen Insel Antilia. Der Architekt ließ sich inspirieren von den hängenden Gärten von Babylon. Der 27 Etagen zählende Bau kostete etwa 70 Millionen US-Dollar. Zum Haus gehören drei Helikopterlandeplätze, eine Gesundheitstetage, ein Theater, Parkplätze für rund 200 Autos, eine Bibliothek und die weltgrößte Sammlung antiker Nähmaschinen. Selbstverständlich gibt es im Haua uch Angestellte, 600 an der Zahl.

Gebaut wurde Antili auf einem Grundstück in einem exklusiven Viertel von Mumbai…  (Reader’s Digest).

Details:

Der Familie Ambani mit ihren drei Kindern stehen eine Wohnfläche von ungefähr 37.000 Quadratmetern zur Verfügung…

Die „Gesundheitsetage“ wird ein Schwimmbecken (insgesamt gibt es mehrere im Haus), Jacuzzi, Solarium, ein Tanz- und ein Yogastudio, Fitnessräume, einen Spa-Bereich und einen „Eisraum“ beherbergen. In dieser Kühlkammer kann Schnee von der Decke schneien, um sich von der tropischen Hitze in Mumbai abzukühlen…

Das Hochhaus soll drei Hubschrauberlandeplätze haben, einschließlich einer eigenen Flugverkehrskontroll-Zone im Luftraum über dem Hochhaus…

Oberhalb der sechs Parketagen gibt es eine Etage mit einer großen Lobby mit neun Aufzügen, zahlreichen Lounges und Lagerräumen. Zwei Aufzüge fahren zu den Parketagen, drei zu den Gästequartieren, zwei Aufzüge zum Wohnbereich der Ambanis und zwei Aufzüge sind für den Service vorgesehen. Von der Lobby aus führt eine breite Doppeltreppe nach unten in den großen Ballsaal mit Bühne, der die Höhe von zwei normalen Etagen hat und dessen Decke über und über mit Kristallleuchtern behängt ist. Außerdem gibt es eine große Küche, die genauso groß ist wie der Ballsaal und hunderte von Gästen versorgen kann…

Bisher wohnten die Ambanis in einem 22-stöckigen Hochhaus (Sea Wind), in dessen Umgestaltung sie mehrere Jahre investiert hatten, um es auf ihre individuellen Wohnwünsche zuzuschneiden…

Das Grundstück, auf dem das Gebäude steht, gehört einer Stiftung für Waisenkinder und war eigentlich nicht verkäuflich…

DARUM Antikapitalismus! Empört Euch, steht auf!

Werbeanzeigen

Unser Programm ?!

DAS sollte nach meinem Dafürhalten unser Programm sein, in der AKL M-V, national und auch international. Denn es ist kompromisslos, überzeugend, mit eindeutigen Fakten und klarer Zielstellung.

Der deutsche Text zu diesem Video lautet:

Wenn Du bereit bist, dich zu erheben, erhebe dich!
Alle Kraft, die du brauchst, liegt in deinen Händen.
Jetzt schau dich um. Unsere Finanzsysteme wurden gekapert,
durch Generationen von Dieben.
Während du immer härter für immer weniger Geld arbeitest,
wurde das Spiel gegen dich zusammengebastelt.

Sie verwandeln alle von uns in virtuelle Sklaven.
Plünderer im Herzen unseres Finanzsystems
Manipulieren den Preis unserer wichtigsten Ressourcen:
Nahrung, Wasser, Energie und Gold.
Sogar der Wert des Geldes selbst wird von hochrangigen Ganoven weggesaugt
In einer gigantischen Verschwörung von unaufhaltsamer Korruption.

Sie berauben Milliarden Menschen um Billionen Dollar im Jahr.
Sparmaßnahmen sind nicht notwendig.
Finanzielles Notleiden ist nicht notwendig.
Es gibt keine Notwendigkeit für Armut.
Es gibt keine Knappheit! Wir sind lediglich die Opfer
Eines Raubzuges von unvorstellabrem Ausmaß.

Wir wurden mit einer Lüge gefüttert, die so riesig ist,
Sie unterdrückt die gesamte Menschheit.
Die Wahrheit ist, es gibt mehr als genug!
Vor 60 Jahren stieg die Produktivität so schnell an, daß sie voraussagten,
Daß heutzutage ganze Familien komfortabel mit dem Einkommen
Eines einzigen Versorgers leben könnten, nur 10 Stunden die Woche arbeitend.

Sie wunderten sich, was wir mit unserer Freizeit anfangen würden.
Was geschah mit diesem Traum? Es hat sich gezeigt, daß sie recht hatten.
Was eine komplette Arbeitswoche damals in Anspruch nahm, könnte heutzutage
In nur 10 Stunden erledigt werden. Wir haben Technologien, welche unsere Leistung
Um das tausendfache multiplizieren.und uns auf Arten verbinden,
die sie sich niemals hätten vorstellen können.

Wir sind nun hundertmal reicher als in der Blütezeit der 1950er Jahre.
Wir haben die Grenze der Prosperität überschritten. 70 Billionen
allein in den USA über 200.000 Dollar für jeden Mann, jede Frau, jedes Kind.
Der einzige Grund, warum wir diesen Wohlstand nicht erfahren ist,
weil er von einer korrupten Kriminellen-Klasse weggesaugt wird.
Sie plündern durch gigantische Konzerne, die Preise anheben,
die Löhne kürzen, die Früchte UNSERER Produktivität stehlen.

Wo einmal alle Familien mit nur einem Versorger florierten,
arbeiten nun beide Eltern, die achtfache Produktivität erbringend,
um über die Runden zu kommen. Sie kontrollieren die Medien
und benutzen zentrale soziale Streitpunkte, um uns zu spalten, Bruder gegen Bruder,
während sie unsere heiligen Institutionen plündern.
Sie machen uns Angst vor dem Kollaps der Großbanken.

Würden wir schlagartig das achtfache unserer Einkommen wiedererlangen,
welches jeden einzelnen Tag weggesaugt wird.
Gebt euch nicht diesen Betrügern hin, welche euch ausnutzen und versklaven,
welche eure Leben stehlen, euch sagen, was ihr zu tun, zu denken und zu fühlen habt.
Laßt uns ihre korrupten Systeme mit besseren Systemen ersetzen.
Laßt und die Früchte UNSERER Produktivität zurückfordern.

Laßt uns unseren Wohlstand teilen. Wir können dies jetzt tun.
Wir sind die Schöpfer. Und wenn wir zusammenkommen,
haben wir die Kraft jede Zukunft zu schaffen, die wir wollen.

(Edited by tragedy and hope.)

Für eine bessere Arbeit

Aus einem internen, längerem Papier [1] seien hier Vorschläge für die kommende, bessere Arbeit der AKL M-V (leicht verändert) zitiert werden:

Mögliche Schlussfolgerungen

  1. Wir alle haben die gegenwärtige Situation mit heraufbeschworen, indem wir auf regelmäßige (monatliche) Sitzungen in Rostock orientierten. Rostock liegt zwar relativ zentral und verkehrsgünstig, erfordert aber für viele Auswärtige erheblichen Reiseaufwand. Engagierte Genossen entschieden sich, die Reisezeit lieber für inhaltliche Arbeit vor Ort zu nutzen und kamen nur noch selten oder blieben ganz weg. Die Email-Diskussions-Unkultur motivierte gerade die besonders Engagierten auch nicht zur Teilnahme. So wurde schleichend aus der AKL M-V de facto eine AKL Rostock…

    Die KPF M-V macht es anders, sie kommuniziert kreativ übers Internet und trifft sich nur selten persönlich. Das, was von der KPF zu hören und zu lesen ist, hat Hand und Fuß. Meine persönlichen Schlussfolgerungen und Vorschläge sind:

    * es ähnlich wie die KPF M-V zu handhaben,

    * mit der KPF M-V eng zusammenzuarbeiten.

  2. Zur bisherigen schlechten Arbeitsweise gehörte auch, dass Beschlüsse nicht im Vorfeld der Zusammenkunft als Vorlage eingebracht wurden, sondern erst auf der Zusammenkunft formuliert und ggf. beschlossen wurden. Dieser Arbeitsstil schloss die Abwesenden generell aus. Wenn wir uns nun auf vorwiegend internetbasierte Kommunikation verständigen, dann führt die richtige Verfahrensweise (Beschlussvorschlag einbringen – diskutieren und Änderungen vorschlagen – abstimmen) zu einer zeitversetzten Folge der vorgenannten Arbeitsschritte. Das ermöglicht die Teilnahme aller, ermöglicht mehr gründliches Nachdenken, bremst Fraktionsbildung und Sektierertum aus und und orientiert auf mehr Sachargumente statt persönlicher Angriffe.

Und nun?

Jetzt seid Ihr dran! Vor allem setzt ich auf Diejenigen, die sich einerseits für wirklich linke Parteipolitik einsetzen, anderseits aber in der AKL schon recht lange verstummt sind. Wir brauchen Euch! Im AKL-Listmailer haben wir ein gutes Werkzeug und jetzt kommt auch noch dieser Blog hinzu. Kommt zurück!

 

[1] „Schwerwiegende Verwerfungen in der AKL“, 4.12.2014