Warum Antikapitalismus?

„Antilia“ in Mumbai (Indien) – es gehört dem reichsten Menschen Indiens, dem Milliardär und Petrolchemie-Unternehmer Mukesh Ambani. und…

… gilt als größtes und teuerstes Einfamilienhaus der Welt, benannt nach der mythischen Insel Antilia. Der Architekt ließ sich inspirieren von den hängenden Gärten von Babylon. Der 27 Etagen zählende Bau kostete etwa 70 Millionen US-Dollar. Zum Haus gehören drei Helikopterlandeplätze, eine Gesundheitstetage, ein Theater, Parkplätze für rund 200 Autos, eine Bibliothek und die weltgrößte Sammlung antiker Nähmaschinen. Selbstverständlich gibt es im Haua uch Angestellte, 600 an der Zahl.

Gebaut wurde Antili auf einem Grundstück in einem exklusiven Viertel von Mumbai…  (Reader’s Digest).

Details:

Der Familie Ambani mit ihren drei Kindern stehen eine Wohnfläche von ungefähr 37.000 Quadratmetern zur Verfügung…

Die „Gesundheitsetage“ wird ein Schwimmbecken (insgesamt gibt es mehrere im Haus), Jacuzzi, Solarium, ein Tanz- und ein Yogastudio, Fitnessräume, einen Spa-Bereich und einen „Eisraum“ beherbergen. In dieser Kühlkammer kann Schnee von der Decke schneien, um sich von der tropischen Hitze in Mumbai abzukühlen…

Das Hochhaus soll drei Hubschrauberlandeplätze haben, einschließlich einer eigenen Flugverkehrskontroll-Zone im Luftraum über dem Hochhaus…

Oberhalb der sechs Parketagen gibt es eine Etage mit einer großen Lobby mit neun Aufzügen, zahlreichen Lounges und Lagerräumen. Zwei Aufzüge fahren zu den Parketagen, drei zu den Gästequartieren, zwei Aufzüge zum Wohnbereich der Ambanis und zwei Aufzüge sind für den Service vorgesehen. Von der Lobby aus führt eine breite Doppeltreppe nach unten in den großen Ballsaal mit Bühne, der die Höhe von zwei normalen Etagen hat und dessen Decke über und über mit Kristallleuchtern behängt ist. Außerdem gibt es eine große Küche, die genauso groß ist wie der Ballsaal und hunderte von Gästen versorgen kann…

Bisher wohnten die Ambanis in einem 22-stöckigen Hochhaus (Sea Wind), in dessen Umgestaltung sie mehrere Jahre investiert hatten, um es auf ihre individuellen Wohnwünsche zuzuschneiden…

Das Grundstück, auf dem das Gebäude steht, gehört einer Stiftung für Waisenkinder und war eigentlich nicht verkäuflich…

DARUM Antikapitalismus! Empört Euch, steht auf!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s